FU Berlin

  <xmlcity:berlin>

  Bundesministerium für Bildung und Forschung

     

   
 

> Xinnovations

> XML-Tage

> SOA und Web Services

> XMIDX 2003

> XSW

> SWEB 2004

> Doktorandenworkshop

> Semantic Web Infotag

  > SWIT 2005

    - Einladung

  > SWIT 2003

> XML im E-Business
 
 
 

<Semantic Web Infotag> - 07.Juni 2005 14:00-18:00 Uhr

Die automatisierte Sichtung und Verarbeitung von Informationen im Internet und Intranet gewinnt zunehmend an Bedeutung, da sonst die Informationsflut nur schwer bewältigt werden kann. Das Semantic Web bietet eine Möglichkeit dieser Herr zu werden.Daher informiert das XML Clearinghouse über Technologien und Konzepte des Semantic Web.

Einführung

Das Internet beinhaltet Informationen und Dokumente aus unterschiedlichsten Quellen. Die Vielfalt des verfügbaren Materials erschwert das Auffinden konkreter Informationen - die sprichwörtliche Suche der Stecknadel im Heuhaufen. Suchmaschinen erlauben lediglich das Auffinden von Seiten, die gesuchte Zeichenketten enthalten - ihre Bedeutung bleibt den Suchdiensten aber verschlossen und kann daher nicht zur Suche verwendet werden. Es bleibt den Nutzern überlassen, diese Bedeutung erkennen und interpretieren. Aufgrund dieser inhaltlichen Blindheit von Suchmaschinen muss man mit vielen irrelevanten und unvollständigen Suchergebnissen zurechtkommen.

Auch der Austausch von Geschäftsdaten erfordert eine genaue Festlegung der Bedeutung von Daten. Informationen über Produkte und Dienstleistungen können nur dann reibungslos ausgetauscht und integriert werden, wenn ein gemeinsames Verständnis über ihre Bedeutung existiert.

Das Semantic Web stellt Konzepte, Standards und Technologien bereit, die eine automatisierte Verarbeitung von Informationen im Internet auf Bedeutungsebene ermöglichen. Ein Austausch von Daten zwischen verschiedenen Anwendungen ist damit ohne Missverständnisse und ohne Verlust von semantischer Information möglich. Es ergeben sich neue Möglichkeiten für intelligente Netzdienste, eine höhere Informationsqualität durch höhere semantische Präzision. Nutzer können Anfragen über semantische Konzepte stellen und in Wissenbeständen navigieren.

Eine zentrale Rolle kommt hierbei der adäquaten Beschreibung von Ressourcen und Diensten mit Metadaten und dem Herstellen von semantischen Beziehungen zwischen Begriffen in diesen Metadaten zu. Für die Realisierung wurde vom World Wide Web Konsortium das Resource Description Framework (RDF) als Standard entwickelt, das eine einheitliche Modellierung und Repräsentation von Metadaten ermöglicht. Auf dieser Basis stehen weitere Technologien zur Wissensrepräsentation bereit, beispielsweise zur Darstellung von Ontologien (OWL) oder Regelanwendungen (RuleML).

Zielsetzung

Der Infotag vermittelt einen Überblick über die grundlegenden Konzepte und Technologien des Semantic Web. Sie werden dadurch in die Lage versetzt, das Schlagwort Semantic Web in Ihre Begriffswelt einzuordnen. Des Weiteren können Sie die Bedeutung des Semantic Webs für Ihre bestehenden und zukünftigen Projekte einschätzen.

Programmübersicht

14:00-14:45 Überblick über das Semantic Web Prof. Dr-Ing. Robert Tolksdorf, Freie Universität Berlin
14:45-15:30 Modellierung im Semantic Web Magnus Niemann, Freie Universität Berlin
15:30-16:00 Kaffeepause
16:00-16:30 Elektronische Hotelsuche Magnus Niemann, Freie Universität Berlin
16:30-17:00 Geschäftsprozessmodellierung Christian Fillies, Semtation GmbH
17:00-17:30 Online-Stellenvermitllung Malgorzata Mochol, Freie Universität Berlin
17:30-18:00 Perspektiven für Semantic-Web-Anwendungen in Europa Lyndon B. Nixon, Freie Universität Berlin

Teilnahme

Die Veranstaltung ist öffentlich zugänglich und kostenlos. Aus organisatorischen Gründen ist eine vorherige Registrierung notwendig.

Ort der Veranstaltung

EADS Deutschland Repräsentanz
Potsdamer Platz 1
10785 Berlin
Raum: Atrium

Organisatoren

Über die Veranstalter

Prof. Dr.-Ing. Robert Tolksdorf leitet die Arbeitsgruppe Netzbasierte Informationssysteme an der Freien Universität Berlin, die in den Bereichen XML-Middleware und Sematic Web arbeitet. Er befaßt sich seit 1994 in Projekten und Forschungsarbeiten, als Autor, Herausgeber und Referent mit den Technologien des Web. Seine Forschungsschwerpunkte liegen bei offenen Systemen, der Koordination darin und ihrer Anwendungen wie Workflow Management. Die Arbeiten dazu verwenden als technologische Basis die Standards um XML und das Semantic Web.

 
         
       
 
Seite zuletzt geändert am: 11-Apr-2006 11:11:02 © XML Clearinghouse    Impressum
Haftungsausschluss