HU zu Berlin

  FU Berlin

     

      
  <xmlcity:berlin>    Gesellschaft für Informatik

  W3C Consortium

  Wachstumskerne

  Knowledge Web

     

   
 

> Xinnovations

> XML-Tage

  > XMLT 2007
  > XMLT 2006

    - Allgemeines
    - Liste der Beiträge
    - Programm
    - Registrierg / Gebühren
    - Anfahrt
    - Tutorials
    - W3C-Tag 2006
    - Wirtschaftsforum
    - Web 2.0 Infotag
    - Medieninformationen
    - Sponsoren / Aussteller
    - Partner
    - Impressionen

    - Call for Demos/Poster
    - Call for Papers

  > BXML 2005
  > BXML 2004
  > BXML 2003


> SOA und Web Services

> XMIDX 2003

> XSW

> SWEB 2004

> Doktorandenworkshop

> Semantic Web Infotag

> XML im E-Business
 
 
 

XML-Tage in Berlin 2006 – Call for Papers

XML-Technologien dominieren wichtige Bereiche von Integrationstechnologien und sind die Grundlage für eine neue Generation von Web-basierten Systemen mit Semantic Web, Web Services oder GRID Technologien. Aktuelle Forschung und Anwendung betrifft die Grundlagentechnologien selber, ihre Verwendung in den genannten Integrationstechnologien und ihre Verwendung in der gesamten Spannbreite der IT-Anwendungen.

Die XML-Tage in Berlin 2006 bieten ein Forum zum Austausch wissenschaftlicher Ergebnisse in diesen Bereichen. Sie sind die führende deutschsprachige wissenschaftliche Konferenz zu XML. Sie sind als Konferenz mit mehreren Schwerpunktthemen organisiert und werden durch verschiedene Zusatzevents wie dem W3C-Tag, dem Wirtschaftsforum und weiteren Foren ergänzt. Eine Poster- und Demo-Sitzung sowie Tutorials runden das Programm ab.

Themen von Interesse für die XML-Tage in Berlin

Semantic Web:
  • Sprachen, Werkzeuge, Methoden für die Repräsentation und Verarbeitung von Semantic Web Daten und Ontologien
  • Datenbank-Technologie für das Semantic Web
  • Anwendungen des Semantic Web in e-Business, e-Science, e-Government und e-Learning
  • Kollaborative Anwendungen mit semantischen Technologien
  • Werkzeuge und Methoden zur Entwicklung von Semantic-Web-Anwendungen
  • Industrielle Erfahrungen und Fallstudien mit Semantic Web
Web Services:
  • Web-Services: State-of-the-art und Standardisierung
  • Web Services in der Praxis, Anwendungsbeispiele (Case Studies), Einsatzerfahrungen (Lessons Learned)
  • Integration von Web-Services mit Semantic Web und Grid-Techniken
XML und Datenbanken:
  • Management von XML-Daten
  • XML-Anfragebearbeitung
  • Modellierung mit XML
  • Daten- und Schema-Integration von und mit XML

Darüber hinaus sind Themen aus dem gesamten Spektrum von XML-Themen erwünscht, beispielsweise:

  • Innovative Erweiterungen und Ergänzungen von XML-Kerntechnologien
  • Performance von XML-Technologien
  • Sicherheit und Datenschutz mit XML
  • Technologien und Anwendungen in Publishing und Content Management mit XML
  • Technologien und Anwendungen im Electronic Business mit XML
  • Technologien und Anwendungen zu Web Engineering mit XML
  • AJAX Technologien
  • Scripting und XML
  • Technologien und Anwendungen Suchtechnologien mit XML
  • Technologien und Anwendungen in der Sprachverarbeitung mit XML
  • Technologien und Anwendungen in Multimediaanwendungen mit XML-Technologien
  • Technologien und Anwendungen für XML-basierte Human-Resource-Anwendungen
  • XML-Anwendungen als Fallstudien für Integration
  • Durch XML-Technologien induzierte Änderungen in Wertschöpfungsketten

Einreichen von Beiträgen

Reguläre Einreichungen (Umfang bis zu 12 Seiten) präsentieren eigenständige Arbeiten in den genannten Bereichen, Kurzbeiträge (bis zu 6 Seiten) stellen Forschungsideen, Positionen oder laufende Arbeiten kurz vor. Einreichungen werden in deutscher und englischer Sprache akzeptiert. Der Beitrag darf nicht schon an anderer Stelle veröffentlicht sein oder zur Begutachtung vorliegen. Alle Einreichungen werden durch das Programmkomitee begutachtet. Beiträge sind grundsätzlich im PDF-Format einzureichen und müssen das LNI-Format der Gesellschaft für Informatik verwenden. Bitte beachten Sie die Hinweise für Autoren der GI-Serie Lecture Notes in Informatics. Formatvorlagen für Word und LaTeX sind dort erhältlich. Die Einreichung von Beiträgen erfolgt ausschließlich online über die Web-Site der XML-Tage in Berlin.

Mindestens einer der Autoren von angenommenen Beiträgen muss sich als Teilnehmer zu den XML-Tagen in Berlin anmelden und die Arbeit in einem Vortrag präsentieren.

Wichtige Termine:

Frist für die Einreichung der Beiträge: 16. Juni 2006
Benachrichtigung über Akzeptanz: 24. Juli 2006
Einreichung der endgültigen Version: 9. August 2006
Konferenztage: 25.-27. September 2006

Unterstützung

Die XML-Tage in Berlin werden vom XML Clearinghouse und von den GI Fachgruppen Multimedia, Hypertext und Hypermedia, Natürlichsprachliche Systeme sowie Datenbanken unterstützt.

Konferenzvorsitz

Dr. Rainer Eckstein, HU zu Berlin
Prof. Dr.-Ing. Robert Tolksdorf, FU Berlin

Programmkomitee

Chairs: Rainer Eckstein, HU zu Berlin und Robert Tolksdorf, FU Berlin

Wolfgang Benn, Technische Universität Chemnitz
Bettina Berendt, Humboldt-Universität Berlin
Chris Bizer, Freie Universitüt Berlin
Stefan Conrad, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Wolfgang Dostal, IBM
Silke Eckstein, Technische Universität Braunschweig
Johann Christoph Freytag, Humboldt-Universität zu Berlin
Nicola Henze, Universität Hannover
Meike Klettke, Universität Rostock
Nik Klever, Fachhochschule Augsburg
Jörn Kreutel, SemanticEdge GmbH, Berlin
Wolfgang Lehner, Technische Universität Dresden
Johannes Mayer, Universität Ulm
Ingo Melzer, DaimlerChrysler R&T
Daniel Olmedilla, L3S Hannover
Gunter Saake, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Klaus Schild, Freie Universität Berlin
Rainer Schmidt, Fachhochschule Aalen
Harald Schöning, Software AG, Darmstadt
Bernhard Schröder, Universität Bonn
Holger Schwarz, Universität Stuttgart
Steffen Staab, Universität Koblenz-Landau
Uta Störl, Fachhochschule Darmstadt
York Sure, AIFB Karlsruhe
Klaus Tochtermann, Know-Center, Graz
Gottfried Vossen, Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Holger Wache, Vrije Uni Amsterdam
Gerd Wagner, Technische Universität Cottbus
Michael Weber, Universität Ulm
Erik Wilde, ETH Zürich
Barbara Zengler, DaimlerChrysler R&T
 
         
       
 
Seite zuletzt geändert am: 02-Sep-2006 15:15:32 © XML Clearinghouse    Impressum
Haftungsausschluss