FU Berlin

<xmlcity:berlin>

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Wachstumskerne

   
   
 

> Über das XML Clearinghouse
> Ansprechpartner
 

XML in Berlin und Brandenburg
> Firmen
> Forschungsvorhaben
> Lehrveranstaltungen
> Stellenangebote
 

Veranstaltungen des XML Clearinghouses
> XML Kolloquium
> Workshops
> Konferenzen
> Infotage
 

XML im deutsch-sprachigen Raum
> XML Veranstaltungen
> Standards und Entwicklungen
> Fördermöglichkeiten
> XML Reports
 

XML News
> Deutschsprachig
> Englischsprachig
> Semantic Web
> E-Business
> News einstellen
 

Online-Zertifikate
> XML-Grundlagen
> Electronic Business
> Semantic Web
 

Testlabor
> Ontology Reviewing System
 
 
 

Kolloquium "DFN Science-To-Science: Suche auf Peer-to-Peer Basis für die Wissenschaftliche Gemeinschaft"

Datum: 12.05.2003, 16:00 bis 18:00
Vortragende(r): Ronald Wertlen (neofonie GmbH)
Ort: Freie Universität Berlin, Institut für Informatik, Takustr.9, in 14195 Berlin, Raum SR046
Abstract: Peer-to-Peer Netzwerke bieten bisher eine gute Alternative zum Client-Server Modell für den Austausch von Dateien. Im Bereich Suche könnten sie auch schon angewandt werden, z.B. von den Projekten EDUTELLA[1], Neurogrid[2] und JXTA Search[3] (unter anderem). Vor allem bei der Web Indexierung wird dieses Verfahren als "nächster Schritt" gepriesen, z.B. von Projekten wie GRUB[4]. Die Web Indexierung soll nun um eine Höhenordnung verbessert werden, um aktuelle Indexe mit breiterer Abdeckung anzubieten. DFN S2S[5] versucht nicht Web Indexierer Konkurrenz zu machen, sondern beschränkt sich auf Inhalte von und für Wissenschaftler. Dies soll die Relevanz der Treffer im Suchnetzwerk steigern.

Der Aufbau des DFN S2S Netzes basiert stark auf XML. Die Grundlage der Kommunikation ist JXTA[6], eine XML basierte Protokoll- und Architekturspezifikation, bzw. Implementierung. Die Suchanwendung implementiert die JXTA Search Such-Protokolle, die auch auf XML basieren. XML bildet die interne Darstellung aller Dokumenten.

Diese Präsentation stellt das Projekt DFN S2S vorrangig aus technischer Sicht vor und geht gleichzeitig auf Projektziele und vorteiele der Nutzung für Wissenschaftler ein. Dabei wird gezeigt, wie die Nutzung von XML das Netzwerk offen und erweiterbar gestaltet. Wir hoffen, dass sich unter den Zuhörern einige finden, die mitmachen würden.

[1] http://edutella.jxta.org
[2] http://www.neorogrid.net
[3] http://search.jxta.org
[4] http://www.grub.org
[5] http://www.neofonie.de/profil/forschung_und_entwicklung/s2s.csp
[6] http://www.jxta.org
Vortragsfolien: KolloqWertlen12052003.pdf

 
         
       
 
  Seite zuletzt geändert am: 11-Apr-2006 11:11:22
Webadmin: wwwadmin@xml-Clearinghouse.de
© XML Clearinghouse   Impressum
Haftungsausschluss