FU Berlin

<xmlcity:berlin>

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Wachstumskerne

   
   
 

> Über das XML Clearinghouse
> Ansprechpartner
 

XML in Berlin und Brandenburg
> Firmen
> Forschungsvorhaben
> Lehrveranstaltungen
> Stellenangebote
 

Veranstaltungen des XML Clearinghouses
> XML Kolloquium
> Workshops
> Konferenzen
> Infotage
 

XML im deutsch-sprachigen Raum
> XML Veranstaltungen
> Standards und Entwicklungen
> Fördermöglichkeiten
> XML Reports
 

XML News
> Deutschsprachig
> Englischsprachig
> Semantic Web
> E-Business
> News einstellen
 

Online-Zertifikate
> XML-Grundlagen
> Electronic Business
> Semantic Web
 

Testlabor
> Ontology Reviewing System
 
 
 

Kolloquium "Semantic Web Usage Mining"

Datum: 21.01.2003, 16:00 bis 16:00
Vortragende(r): Bettina Berendt (Institut für Wirtschaftsinformatik, Humboldt-Universität zu Berlin)
Ort: Freie Universit�t Berlin, Institut f�r Informatik, Arnimallee 2-6, Raum 108-109
Abstract: Webserver-Logs werden in zunehmendem Maße nicht nur zur besseren technischen Administration einer Site, sondern auch zum Entdecken von Verhaltensmustern der Nutzer bzw. Kunden analysiert. Die hierfür eingesetzten Methoden des "Web Usage Mining" stehen vor dem Problem, dass die Rohdaten - technisch orientiert - Zugriffe auf URLs beschreiben. Das Analyseinteresse richtet sich jedoch - anwendungsabhängig definiert - auf das Nutzerverhalten und von ihm abzuleitende Größen wie z.B. Erfolgsmaße. Eine solche Analyse erfordert einen Zugriff auf die Semantik der besuchten Seiten. Die Ermöglichung diesen Zugriffs ist Gegenstand des "Semantic Web Usage Mining" als Teilgebiet des "Semantic Web Mining", der Verbindung der zwei Forschungsgebiete "Semantic Web" und "Web Mining". Ziel ist es zum einen, durch Bezug auf die neuen semantischen Strukturen des Webs die Resultate des Webmining zu verbessern, zum anderen, Verfahren des Webmining zu nutzen, um das Semantic Web aufzubauen. Im Vortrag werden verschiedene, insbesondere ontologiebasierte, Methoden gezeigt, mit denen das Hintergrundwissen der verschiedenen Akteure in die Analyse einbezogen werden kann. Hierbei verwendete Repräsentationsformate - von HTML-Metatags bis hin zu RDF und Logiken - werden hinsichtlich ihrer Anwendbarkeit für das Semantic Web Usage Mining diskutiert.
Vortragsfolien: KolloqBerendt210103.pdf

 
         
       
 
  Seite zuletzt geändert am: 11-Apr-2006 11:11:22
Webadmin: wwwadmin@xml-Clearinghouse.de
© XML Clearinghouse   Impressum
Haftungsausschluss